A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Skiaskopie

Medizinische Physik, Medizintechnik, Verfahren zur objektiven Refraktionsbestimmung in der Augenheilkunde nach der Foucaultschen Schneidemethode. Diese beruht auf der Beschneidung des Strahlengangs, den eine Linse von einer Lichtquelle entwirft. Eine Beschneidung des Strahlenbündels vor bzw. hinter dem Brennpunkt ergibt bei gleicher Bewegungsrichtung der Schneide entgegengesetzte Licht-Schatten-Bewegungen. Die Beschneidung im Brennpunkt ergibt volle Helligkeit oder totale Verdunkelung. Im Skiaskop wird bei feststehender Schneide das Strahlenbündel bewegt, wobei die Lichtquelle über einen teildurchlässigen Spiegel auf den Augenhintergrund des Patienten projiziert wird. Durch Zwischenschalten von Gläsern kann der Arzt das Patientenauge soweit korrigieren, bis dessen Fernpunkt in seiner Pupille liegt. Bei bekanntem Abstand zwischen Untersucher und Patient ist dadurch die Refraktion bestimmt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Skelettwachstum
Skin-Effekt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Objektiv | Oberflächenchemie | Röntgengalaxien

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen