A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Sondervorführungen

Vorführung von besonderen Funktionen (außer Fahr- und Richtungsänderung) mit dafür eingerichteten vorbildgetreuen Schiffsmodellen. S. im Rahmen eines Schiffsmodellwettbewerbs der Klasse F7 werden auch als Funktionsprüfung bezeichnet. Für die S. kann der Teilnehmer oder mehrere Schiffsmodelle nach freier Wahl benutzen. Die S. muß nach einem Programm erfolgen, das der Wettkampfleitung vorzulegen ist. Die Zeit für die Durchführung der S. beträgt 12 Minuten einschließlich 5 Minuten Vorbereitungszeit. Form und Art der S. sind frei wählbar. Die S. werden von einer Bewertungskommission nach folgenden Kriterien bewertet: 1) Ausführung (max. 20 Punkte): Vergleich der im Programm vorgesehenen und tatsächlich vorgeführten Funktionen in bezug auf Vollständigkeit, Reihenfolge, Störungen, Unterbrechungen, Sicherheit, einzeln wählbare Funktionen oder programmierter Ablauf, Einhaltung von Einzelheiten u. a. 2) Schwierigkeit (max. 20 Punkte): Beurteilung des Schwierigkeitsgrads im Zusammenspiel der Funktionen, der technischen Realisierbarkeit und der Anzahl. 3) Idee (max. 30 Punkte): Bewertung der Idee der S. insgesamt, z. B. Seegefecht, Hafenumschlag, Seeversorgung u. a., sowie von Einzelfunktionen. 4) Gesamteindruck (max. 30 Punkte): Bewertung der Leistung des Teilnehmers im Vergleich zu den Leistungen der anderen Teilnehmer, des Gesamteindrucks des Modells und seiner Ausführung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sonderkraftfahrzeuge
Sone

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Heine | Skyrme-Kraft | Fremdobjektiv

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen