A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Spaltstoffe

Kernphysik, zur Spaltung von Atomkernen durch thermische und schnelle Neutronen geeignete Nuklide. Durch den Einfang eines Neutrons durch einen Kern bildet sich ein Compound-Kern aus, dessen Anregungsenergie sich aus der kinetischen Energie des Neutrons und dessen Bindungsenergie im Zwischenkern zusammensetzt. Diese ist mit der kritischen Anregungsenergie Spaltstoffe zu vergleichen, bei welcher die Spaltbarriere überschritten wird. Bei 235U reicht bereits die Bindungsenergie des letzten Neutrons, Spaltstoffe, zur Spaltung aus, während der Beschuss von 238U mit thermischen Neutronen nicht zur Spaltung, sondern zur Bildung von Transuranen und damit zum Brüten von Spaltstoffen entsprechend der Reaktionskette 238U + n ® 239U (T1/2 = 23 min) ® b- + 239Np (T1/2 = 2,3 d) ® b- + 239Pu führt. 238U wird erst mit schnellen Neutronen spaltbar.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Spaltspurenmethode
Spaltung von Atomkernen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Engl | Curie-Temperatur | Emulsionspolymerisation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen