A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Speedschalter

ElektronikSchalter mit Hochstromkontakten zur Anschaltung von leistungsfähigen Elektromotoren an die Fahrbatterie. Der S. wird als Ein/AusSchalter für Antriebsmotoren in Geschwindigkeitsschiffsmodellen (Klassen F1E, F3E, FSRE) oder in Elektroflugmodellen und für Sonderfunktionen eingesetzt. Bei Fahrtreglern oder Fahrtreglersystemen dient der S. zur Überbrückung des Leistungstransistors in der Steuerstellung Volle Fahrt, um den je nach Transistortyp am Leistungstransistors in der Steuerstellung „Volle Fahrt“, um den je nach Transistortyp am Leistungstransistor entstehenden Spannungsabfall in der Größenordnung von 0, 5... 1, 5V für den Antrieb nutzbar zu machen. Der S. zieht im Zustand Ein den Betätigungsstrom von 70... 100mA (Ruhestrom 5... 10mA) und stellt damit eine Dauerbelastung für die Empfängerbatterie dar, die die Betriebszeit wesentlich beeinflußt. Um die Empfängerbatterie weniger zu belasten, ist es u. U. günstiger, den Ruhekontakt des S. zu benutzen: der S. schaltet dann ein, wenn das Relais abfällt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Speedmotor
Speichen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gyrationsfrequenz | Zinn | Hard-core-Potential

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen