A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fahrtreglersystem

Kombination von Aufschalteinrichtungen zum proportionalen Stellen der Drehzahl des Antriebsmotors. Das F. arbeitet elektronisch wie der Fahrtregler, nur ist die Elektronik in Steuerund Leistungsteil getrennt. Damit beeinflußt die doch erhebliche Verlustwärme derEndstufe nicht mehr den Verstärker. Außerdem können an ein Steuerteil bjs zu 3 Leistungsteile angeschlossen werden. Mit unterschiedlichen Leistungsteilen (z. B. 8/10A und 15/20A) kann das F. den jeweiligen Anforderungen optimal angepaßt werden. Am Endstufentransistor tritt je nach Typ ein Spannungsabfall von 0, 5... 1, 5V auf, bei 20A Laststrom bedingt das 10... 30 W Verlustleistung. Um auch diese Leistung für den Antrieb zu nutzen, wird der Endstufentransistor bei Vollast durch den Speedschalter (Elektronikschalter mit Hochstromkontakten) überbrückt. Damit liegt die volle Spannung am Fahrmotor. Der Speedschalter wird entweder an einen anderen Kanalausgang des Empfängers oder über Duplexkabel an den gleichen Kanalausgang wie das F. Steuerteil angeschlossen. Der Speedschalter kann auch allein als hoch belastbarer Ein/AusSchalter verwendet werden. Die für den Fahrtregler gegebenen Benutzungshinweise gelten auch für das F.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fahrtregler
Fahrtrichtungsanzeiger

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bewegungsamplitude | Polysaccharide | Schmelzsicherungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen