A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Spinmagnetismus

FestkörperphysikAtom- und Molekülphysik, das mit dem Eigendrehimpuls des Elektrons (Elektronenspin) verbundene magnetische Moment. Die permanenten magnetischen Momente der Atome entsprechen dabei denen der Spins, und es kommen keine Beiträge von den magnetischen Bahnmomenten (Bahnmagnetismus). Dies ist bei S-Zuständen der Atome (Elektronenterme) mit dem Bahndrehimpuls L = 0 oder beim Magnetismus der Leitungselektronen in Metallen (Bandmagnetismus, Pauli-Paramagnetismus) der Fall. Der Spinmagnetismus ist dafür verantwortlich, dass die Atome mit Bahndrehimpuls L = 0 paramagnetisch und nicht, wie zunächst angenommen, diamagnetisch sind. Neben dem sog. reinen Spinmagnetismus kann auch bei Zuständen mit L ¹ 0 durch die Wechselwirkung der Bahnbewegung mit dem Kristallfeld die z-Komponente des Drehimpulses Lz herausgemittelt werden, also Spinmagnetismus (Auslöschung des Bahndrehimpulses), so dass das magnetische Bahnmoment verschwindet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Spinlocking
Spinmodelle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Austenit | Schmidt-Linien | Sicherungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen