A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Starteinrichtung

Vorrichtung am Vergaser. Hat die Aufgabe, das Anspringen des kalten Motors zu verbessern. LS., bei der das Kraftstoff-Luft-Gemisch (Startemulsion) in einem besonderen Startsystem (Hilfsvergaser) erzeugt wird. 2. S., bei der durch Schließen der Starterklappe (Drosselklappe) in der Mischkammer des Vergasers Unterdruck erzeugt und reichlich Kraftstoff aus der Hauptdüse gesaugt wird. Die Mengenregulierungen werden durch die Starterkraftstoffdüse 9 und die Starterdüse 10 vorgenommen. Durch einen handbetätigten Startdrehschieber 13 kann der Startkanal geöffnet oder geschlossen werden. In der Startstellung ist die Drosselklappe 4 in Leerlaufstellung, und der Startdrehschieber gibt den Startkanal frei. Die angesaugte Luft tritt so am Startlufteintritt 12 ein und bildet in der Mischkammer des Startvergasers die Startemulsion. Am Austritt des Startkanals 11 bildet dann die Startemulsion mit der Haupt-luft das Startgemisch. Nach Aufbrauch des Kraftstoffvorrats im Startsystem findet eine selbständige Abmagerung des Startgemisches statt, da die Kraftstoffzufuhr durch die Startkraftstoffdüse stark gedrosselt und zusätzlich Bremsluft zugeführt wird (a). Die Starterklappe wird durch einen Drahtzug betätigt. Die Luft tritt durch ein Startluftventil 10 ein (b).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Startdrehschieber
Startemulsion

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Grove | Kryptoionen | Volumeneinheit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen