A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Straubelscher Satz

Optik, folgt aus dem Malusschen Satz und besagt, dass ein Lichtstrahl, der von einem leuchtenden Flächenelement ausgeht, in einem optischen System eine beliebige Anzahl von Brechungen und Reflexionen an den kontinuierlich gekrümmten Flächen der optischen Bauelemente erfährt. Unter der Voraussetzung, dass keines dieser Elemente Absorption zeigt, ist die Leuchtdichte eines zu diesem Strahl senkrechten Elementes in jedem Punkt des Strahles bestimmt durch das Quadrat des Verhältnisses der Brechkräfte am betrachteten Punkt und im ersten Medium.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stratus
Ströme, gebundene

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hüttenkunde | Verzweigungsverhältnis | Forward-backward-Asymmetrie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen