A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Stromtrieb

Plasmaphysik, Magnetohydrodynamik, Erzeugung des toroidalen Plasmastroms in einem Tokamak. Die naheliegendste Möglichkeit und zugleich Bestandteil des Tokamakprinzips ist der induktive Stromtrieb. Dabei wird durch langsames Hochfahren des Stroms in den Primärwindungen eine toroidale Spannung erzeugt. Bei hoher Plasmatemperatur ist der Widerstand des Plasmas sehr gering, und es genügt eine kleine Ringspannung, um einen starken Strom zu treiben. Trotzdem wird bei induktivem Stromtrieb die Dauer einer Tokamakentladung dadurch begrenzt, dass sich der Strom in den Primärwindungen nicht beliebig steigern lässt. Im Hinblick auf einen Kernfusionsreaktor ist man dagegen an stationärem Betrieb interessiert und untersucht daher Methoden zum nicht-induktiven Stromtrieb. Hierzu kommen vor allem Neutralteilcheninjektion und die Einkopplung elektromagnetischer Wellen bei der unteren hybriden Frequenz (LHCD) in Betracht.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stromstoss
Stromversorgungskabel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : BauschalldämmassAkustik | Kronglas | Atomstreuung an Oberflächen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen