A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

UV-Polarimeter

Optik, in der organischen Chemie verwendetes Polarimeter zur Bestimmung der Struktur von Molekülen aus ihren optischen Eigenschaften. Die Brechzahlen nl(l) und nr(l) links- und rechtszirkular polarisierten Lichts sind wellenlängenabhängig und ändern sich im Bereich von Dipoleigenfrequenzen eines Moleküls unabhängig voneinander stark. Dies bewirkt eine leicht messbare, starke Änderung der spezifischen Drehung [a] = (nl - nr)p / l sowie die Bildung elliptisch polarisierten Lichts (Cotton-Effekt, CD-Spektroskopie). Die Dipoleigenfrequenzen sind abhängig von der Struktur eines Moleküls und können mit bekannten Substanzen verglichen werden. Bei transparenten Medien liegen die Dipoleigenfrequenzen im IR- oder UV-Spektralbereich, so dass die spezifische Drehung bis in diese Wellenlängenbereiche hinein gemessen werden muss.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
UV-Divergenzen
UV-Spektroskopie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Empfängerantenne | Chipvereinzelung | Gauss-Spiegel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen