A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Valenzbereich

Energiebereich im Festkörper, der von den an die Atome gebundenen Elektronen eingenommen wird. Im Bändermodell des Halbleiters ist das V. das höchstgelegene Energieband, das noch mit gebundenen Elektronen besetzt sein kann. Es umfaßt neben Elektronen aus inneren Elektronenschalen insbesondere diejenigen Elektronen, die für die Bindungen zwischen den einzelnen Atomen im Gitter verantwortlich sind (Valenzelektronen). Beim absoluten Temperaturnullpunkt (T= 0 K) ist das V. eines Halbleiters voll besetzt, die Elektronen verteilen sich also bezüglich ihrer Energie E kontinuierlich bis zur V.oberkante £v- Ein solches Band trägt nicht zur Stromleitung bei. Ist das V. nicht voll besetzt, fehlen also Valenzelektronen, kann diesen Fehlstellen als Quasiteilchen ein Defektelektron (Loch) zugeordnet werden. Ein nicht ganz volies V. entspricht deshalb einem vollen Band zuzüglich einiger Löcher mit einer positiven Ladung e0+. Es kann deshalb mittels Löcherleitung zur Stromleitung beitragen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Valenzband
Valenzelektronen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sensor optoelektronischer | Nachtglas | Bindungsort

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen