A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zodiakallicht

Astronomie und Astrophysik, ein lichtschwacher Kegel, der nach Sonnenuntergang am westlichen und vor Sonnenaufgang am östlichen Himmel sichtbar wird und sich entlang der Ekliptik erstreckt. Das Zodiakallicht wird durch Sonnenlicht verursacht, das im interplanetaren Staub gestreut wird. Die spektrale Charakteristik des Zodiakallichts zeigt, dass die streuenden Partikel eine Grösse von bis zu 300 mm besitzen. Da es sich um gestreutes Sonnenlicht handelt, liessen sich auch Variationen in der Sonnenstrahlung, beispielsweise Flares, im Zodiakallicht nachweisen. Das Zodiakallicht ist in den Tropen am hellsten und erreicht dort etwa die Helligkeit der Milchstrasse.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zodiakalband
Zone verbotene

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fourier | Vorverschäumen | Matrizenmechanik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen