A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zündanlage

Die Z. eines Verbrennungsmotors soll bei einer definierten Kolbenstellung die exotherme Reaktion des Kraftstoff-Luft-Gemisches einleiten. Mit einigen Einschränkungen ist hierfür der durch Hochspannung erzeugte Lichtbogen besonders geeignet. Ein Lichtbogen (Zündfunke) entsteht an der Zündkerze, wenn durch genügend hohe Spannung die Iso-lalionsl’ähigkeit des Gases zwischen den Elektroden zusammenbricht. Für die Entflammung des Gemisches sind u.a. geometrische Länge und Lage des Zündfunkens und seine Energie-Zeit-Funktion wichtig; sie können durch die Auslegung der Z. beeinflußt werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Züchtungsverfahren tiegelfreies
Zündbeschleuniger

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Micellen | Photohydratation | Babinet-Soleil-Kompensator

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen