A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Archimedes

bedeutender griechischer Mathematiker und Physiker, * um 285 v.Chr. Syrakus, †212 v.Chr. Syrakus (bei der Eroberung von Syrakus von römischen Soldaten getötet); studierte um 245 in Alexandria; bestimmte unter anderem Kreisinhalt und -umfang und fand einen Näherungswert für die Zahl p; berechnete mittels der Exhaustionsmethode den Inhalt und Schwerpunkt von durch Kegelschnitte begrenzten Flächen und Körpern, fand die halbregelmässigen geometrischen Körper (Archimedische Körper), zog als erster die Quadratwurzel, erweiterte die Zahlenreihe bis ins Unendliche und versuchte die Summierung der arithmetischen und geometrischen Reihen; untersuchte Hebelgesetze (Begründer der Statik) und Gesetze der Hydrostatik (Archimedisches Prinzip); erfand unter anderem den Brennspiegel, die Schraube (Wasserschnecke, Archimedische Schraube), den Flaschenzug, ein durch Wasserdruck angetriebenes Planetarium und diverse Kriegsmaschinen (Schleudern, Hebewerke).

Archimedes

Archimedes

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Archäometrie
Archimedes, Satz von

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Halbleiterspeicher | Reflexblendung | Schwarzschild-Metrik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen