A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Auflösungsgrenze

Mindestabstand dl oder kleinster Winkelabstand dj zweier gerade noch getrennt wahrnehmbarer oder abbildbarer Objektpunkte. Die Auflösungsgrenze eines optischen Systems ist beugungsbedingt; sie berechnet sich z.B. bei teleskopartigen Systemen zu dj = 1,22 l/D, wobei dj der Winkelabstand der beiden zu trennenden Objekte ist, l die Wellenlänge, bei der beobachtet wird, und D der Objektivdurchmesser (Beugung). Den Kehrwert der Auflösungsgrenze bezeichnet man als Auflösungsvermögen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Auflösung
Auflösungsvermögen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Nachladen | Protonen-induzierte Röntgenspektroskopie | Spannstahl

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen