A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Barrierenhöhe

in der klassischen Vorstellung der Diffusion eines interstitiellen Teilchens im Festkörper die Höhe E der Potentialbarriere, die das Teilchen auf seinem Weg von einem Zwischengitterplatz zum benachbarten überwinden muss (Zwischengitterdiffusion). Die Wahrscheinlichkeit, dass das Teilchen die dafür erforderliche Energie besitzt, wird durch eine Boltzmann-Verteilung gegeben, ist also proportional zu Barrierenhöhe. Damit erhält man für die Sprungfrequenz n und für den Diffusionskoeffizienten D je ein Arrhenius-Gesetz: Barrierenhöhe,Barrierenhöhe. n0 heisst Versuchsfrequenz, sie hat einen Wert in der Grössenordnung der Debye-Grenzfrequenz (n0 ~ 1013 s - 1). Die Barrierenhöhe ist bei der Zwischengitterdiffusion also identisch mit der Aktivierungsenergie dieses Prozesses.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Barretter
Barrierfilter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verdunstung | Schwerwasserreaktor | Abetti

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen