A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Carathéodory

Constantin, deutscher Mathematiker griechischer Abstammung, *13.9.1873 Berlin, †2.2.1950 München; 1905 Professor in Hannover, 1910 in Breslau; 1913 Professor in Göttingen, 1918 in Berlin, 1920 in Smyrna (Izmir), 1922 in Athen, 1924-39 in München; Arbeiten zur Variationsrechnung (unter anderem Behandlung mehrdimensionaler Variationsprobleme mit der Hamilton-Jacobi-Theorie), über konforme Abbildungen, Funktionen- und Masstheorie; auch Beiträge zur theoretischen Physik, vor allem zur Relativitätstheorie, Thermodynamik und geometrischen Optik (insbesondere Theorie des Spiegelteleskops).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cappeller
Carathéodory-Prinzip

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : inhomogen | Hyperfläche | elastische Netzwerke

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen