A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Clapeyron

Benoît-Pierre-Émile, französischer Techniker und Physiker, *21.2.1799 Paris, †28.1.1864 Paris; 1858 Mitglied der Académie des Sciences in Paris; schuf ab 1834 auf dem Gebiet der Wärmetheorie analytische und graphische Weiterentwicklungen der bis dahin kaum beachteten Grundideen von N.L.S. Carnot und gab die heute übliche Form der Zustandsgleichung idealer Gase an; fand die nach ihm und R.J.E. Clausius benannte Beziehung zwischen Umwandlungswärme, Volumenänderung und Dampfdruck (Clausius-Clapeyron-Gleichung); auch nach ihm benannt ist in der Baustatik das Clapeyron-Verfahren, welches mit den "Dreimomentengleichungen" die Berechnung der Auflagerkräfte und Stützmomente von Durchlauftragwerken ermöglicht.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Clairautsches Theorem
Clapeyronsche Zustandsgleichung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Pinsel | CsI-Detektor | Neptunium-Reihe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen