A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Compton

1) Arthur Holly, amerikanischer Physiker, Bruder von K.T. Compton, *10.9.1892 Wooster, †15.3.1962 Berkeley; 1916 Professor an der Universität von Minnesota; 1917-19 im Forschungslaboratorium der Westinghouse Electric Corporation in Pittsburgh tätig; 1920 Professor an der Washington-Universität in St.Louis; 1923-29 Professor an der Universität Chicago und bis 1945 Distinguished Service Professor; 1945-53 Kanzler der Washington-Universität in St. Louis; 1926-45 auch beratender Physiker der General Electric Company; während des Zweiten Weltkriegs Direktor des Metallurgical Atomic Project (leitete 1942-45 beim Manhattan-Projekt zum Bau der Atombombe die mengenmässige Herstellung von Plutonium); 1946 Mitglied des Technical Advisory Commitee der United Nations Atomic Energy Commission; untersuchte die Streuung von Röntgenlichtquanten an Elektronen (Compton-Effekt, 1922 entdeckt) und gab neben P.J.W. Debye für diesen Prozess die quantentheoretische Deutung; dieser Effekt lieferte die experimentelle Bestätigung für die 1905 von A. Einstein eingeführte Lichtquanten- oder Photonenhypothese; Compton führte ferner Untersuchungen zur Totalreflexion und Beugung (1925, mit R.L. Doan) von Röntgenstrahlen an Beugungsgittern durch; erbrachte zusammen mit C.H. Hagenow den Nachweis der vollständigen Polarisation von Röntgenstrahlen; bestimmte die Wellenlänge von Gammastrahlen, untersuchte die spezifische Wärme von Flüssigkeiten; unternahm Versuche zur Erdrotation; koordinierte und leitete ab 1930 weltweit durchgeführte Messungen zur Erforschung der kosmischen Strahlung; erhielt 1927 für die Entdeckung des Compton-Effekts zusammen mit C.T.R. Wilson den Nobelpreis für Physik.

2) Karl Taylor, amerikanischer Physiker, Bruder von A.H. Compton, *14.9.1887 Wooster, †22.6.1954 New York; 1915-30 Professor an der Universität in Princeton (N.J.); 1931 Mitbegründer des American Institute of Physics; 1930-48 Präsident des Massachusetts Institute of Technology; Arbeiten zum lichtelektrischen und Peltier-Effekt, über Berührungselektrizität, Ionen-Glühemission und Ultraviolettspektroskopie.

Compton

Compton, Arthur Holly

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Compoundzustand
Compton Gamma Ray Observatory

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Ho | Elihu-Thomson-Versuch | Majorana-Neutrinos

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen