A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

d-t-Prozess

Kernphysik, Deuterium-Tritium-Prozess, d-t-Reaktion, Fusion von Deuterium d und Tritium t zu Helium und einem Neutron gemäss der Reaktionsgleichung d + t = He + n + 17,6 MeV. Der d-t-Prozess bietet die Grundlage für intensive Quellen schneller Neutronen. Der stark exotherme Charakter des Prozesses und die niedrige Coulomb-Barriere des Tritiums erlauben es, bereits mit Deuteriumenergien von 100 bis 200 keV Neutronen mit Energien von 14 MeV zu erzeugen. Die d-t-Reaktion spielt darüber hinaus eine entscheidende Rolle bei der Energieerzeugung in der Wasserstoffbombe sowie beim Fusionsreaktor (Kernfusion).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
D-Schicht
D-Verstärker

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Vorderachse | Akkommodometer | homogen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen