A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Tritium

Chemie, Physikalische Chemie, superschwerer Wasserstoff, überschwerer Wasserstoff, T, 3H, das schwerste und einzige radioaktive Isotop des Wasserstoffs. Der Atomkern des Tritiums (Triton) enthält zwei Neutronen und ein Proton, und die K-Schale ist mit einem s-Elektron besetzt. Tritium ist ein schwacher b-Strahler und geht unter Aussendung eines Elektrons in das Helium-Isotop Tritium über. Tritium dient als Radioindikator bzw. Tracer zur Markierung organischer und biochemischer Verbindungen (radioaktive Markierung). Die Fusion von Tritium mit Deuteriumkernen zu Helium (Fusionsreaktion) bildet die Grundlage der Wasserstoffbombe.

Tritium, das in den oberen Teilen der Atmosphäre unter dem Einfluss der kosmischen Strahlung aus Stickstoff entsteht, verbindet sich mit Sauerstoff zu T2O und HTO und nimmt am Wasserkreislauf teil. Deshalb kann es zur Altersbestimmung von z.B. Grundwasser oder von bis zu 50 Jahren altem Wein herangezogen werden (»Tritium-Uhr«, Tritiummethode). (Altersbestimmung, radioaktive)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Triplett-Paarung bei Supraleitern
Tritiummethode

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : mittlere Sonne | Trilok-Getriebe | Papierkolben

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen