A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Diamagnetikum

Stoff mit negativer magnetischer Suszeptibilität cm < 0. Der Diamagnetismus ist eine universelle Eigenschaft der Materie. Diamagnetika werden die Stoffe genannt, deren Suszeptibilität rein diamagnetisch ist, d.h. die keine permanenten magnetischen Momente besitzen. Diamagnetika sind meistens Stoffe, die keine ungepaarten Elektronen besitzen, also insbesondere Edelgase (mit abgeschlossenen Elektronenschalen) oder Hauptgruppenelemente aus der zweiten, vierten oder sechsten Gruppe. Moleküle mit abgesättigten Bindungen sind meist ebenfalls diamagnetisch. Das Sauerstoffmolekül zeigt dagegen durch seinen Paramagnetismus, dass es radikalisch gebaut ist (Radikal).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Dialyt-Prisma
diamagnetische Sonde

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Radschiffsmodell | Laserdiode | Nullfeldaufspaltung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen