A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Doppelschicht

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Dipolschicht, eine mit elektrischen oder magnetischen Dipolen belegte Fläche, bei der das Dipolmoment überall senkrecht auf der Fläche steht. Bei einer elektrischen Doppelschicht gilt für die Dichte des Dipolmoments p = sd (s: Flächenladungsdichte, d: Abstandsvektor).

Das elektrische Potential einer homogenen, unendlich ausgedehnten Doppelschicht ist

Doppelschicht,

(e: Dielektrizitätskonstante), wenn dW das vom Aufpunkt aus gebildete Raumelement ist.

Beim Durchtritt durch die Doppelschicht macht das elektrische Potential f einen Sprung um Doppelschicht. Der Grenzfall einer infinitesimal kleinen Doppelschicht ist der Punktdipol mit dem Potential Doppelschicht (e0: Dielektrizitätskonstante des Vakuums) im Abstand r. Ein Beispiel für eine reale elektrische Doppelschicht ist die Grenzschicht zwischen einem Metall und einem Elektrolyten.

Das Magnetfeld einer magnetischen Doppelschicht (Ampèresche Dipolschicht, magnetisches Blatt) mit konstantem Dipolmoment je Flächeneinheit ist identisch mit demjenigen einer stromdurchflossenen Schleife längs der Umrandung der Doppelschicht.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Doppelschaltmuffengetriebe
Doppelschlussmaschine

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Neutronenbombe | Primärlichtquelle | Vorgelegeachse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen