A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Einsturztheorie

Impakttheorie, 1) eine der Theorien zur Erklärung der Entstehung des Erde-Mond-Systems. Hiernach stiess in der Frühzeit des Planetensystems ein grosser Planetesimal mit der Erde zusammen, als diese noch teilweise geschmolzen, jedoch bereits soweit chemisch differenziert war, dass sich der Eisenkern ausgebildet hatte. Beim Aufprall wurden die Krusten der beiden Körper zerstört und in den Weltraum geschleudert. Ein Teil des Materials verblieb in einer Umlaufbahn um die Erde. Aus ihm bildete sich der Mond. Da dieses Material aus den Mantelbereichen der beiden Körper stammte, war es arm an Eisen, und die flüchtigen Elemente verdampften bei den hohen Temperaturen während des Einschlags. Dies würde die geringere Dichte des Mondes im Vergleich zur Erde erklären. 2) in der Mondforschung die Erklärung der Mondkrater durch den Einschlag von Meteoriten, im Gegensatz zur Vulkantheorie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Einstufenregler
Eintauchbeschichtung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : CVD | Plasmastrahlungsquelle | Planck-Konstante

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen