A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fetten

Physik im Alltag, die Schmierung mit Schmierfetten. Diese sind (in Unterscheidung von Fetten im Sinne der Chemie) Gele aus Ölen (dem eigentlichen Schmiermittel) in einem Gerüst von Alkali- oder Erdalkalisalzkristalliten diverser Fettsäuren (Gerüststoff oder sog. Verdickungsmittel). Dazu kommen Zusatzstoffe, z.B. als Korrosionsschutz.

Der wichtigste physikalische Parameter beim Fetten ist die hohe Viskosität bzw. Plastizität des Schmiermittels. Sie bewirkt eine Abdichtung des Lagers gegen Schmiermittelverlust nach aussen und Feuchtigkeit und Schmutz von aussen, ausserdem stellt sie sicher, dass auch bei langsamen Bewegungen und bei hohen Drücken auf die Lagerflächen (»Flächenpressung«) ein Schmiermittelfilm erhalten bleibt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fette
Fettfleckphotometer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dual-Slope-Wandler | Umpolschalter | Verstellregelung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen