A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Flüssigkeitschromatographie

Chemie, Physikalische Chemie, Chromatographie mit Hilfe einer flüssigen mobilen Phase. Das Verfahren wird entweder in einer Trennsäule (Säulenchromatographie, Hochleistungsflüssigkeitschromatographie, Ionenchromatographie) oder auf einer Platte (Dünnschichtchromatographie) durchgeführt. Liegt die stationäre Phase im festen Aggregatzustand vor (Flüssig-Adsorptions-Chromatographie, engl. Liquid Solid Chromatography, LSC), beruht der Trennvorgang auf unterschiedlichem Adsorptionsverhalten der Probenmoleküle (Adsorptionschromatographie). Wird eine flüssige stationäre Phase verwendet, die von einem inerten Träger mit grossem Porenvolumen gebunden wird (Flüssig-Verteilungs-Chromatographie, engl. Liquid Liquid Chromatography LLC), so handelt es sich entweder um

1) eine Verteilungschromatographie (Trennung aufgrund unterschiedlicher Löslichkeit),

2) eine Ausschlusschromatographie (Trennung nach Molekülgrösse) oder

3) eine Affinitätschromatographie (Trennung aufgrund spezifischer Ligandenbindung).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Flüssigkeitsbremse
Flüssigkeitsdämpfung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kompensationsschaltung | Mendelewium | elektrische Erregung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen