A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Francium

Chemie, Physikalische Chemie, Fr, Element der Hauptgruppe I des Periodensystems, den Alkalimetallen, mit der Ordnungszahl 87; frühere Namen: Virginium (1930), Moldavium (1939). Es besitzt die Elektronenkonfiguration [Rn]7s. Bis heute sind 30 Isotope mit den Massenzahlen von 201 bis 230 bekannt, die alle kurzlebig sind und sich unter Aussendung von a- und b-Strahlung entweder in Isotope des Astats oder des Radiums umwandeln. Das natürlich vorkommende Isotop  ist ein Abzweigungsprodukt der Actinium-Zerfallsreihe und geht mit einer Halbwertszeit von 21,8 min in das Radium-Isotop  über. Das Francium-Isotop mit der Massenzahl 223 ist das langlebigste Isotop dieses Elements. Das Isotop ist ein Glied der künstlichen Neptunium-Zerfallsreihe und zerfällt mit einer Halbwertszeit von 4,9 min in das Astat-Isotop .

 

Francium 1: Wichtige Isotope.

Isotop

Natürliche
Häufigkeit
[%]

Atommasse

Halbwertszeit T1/2

212Fr

0

211,996 130

20,0 m

223Fr

gering

223,019 733

21,8 m

 

Francium 2: Allgemeine, chemische, thermische und elektromagnetische Eigenschaften.

relative Atommasse (12C = 12,000 0)

223

Oxidationszahlen

I

Siedetemperatur [K]

950

Schmelztemperatur [K]

300

Wärmeleitfähigkeit [W m-1K-1]

15

 

Francium 3: Atom- und kernphysikalische Eigenschaften.

Termsymbol

2S1/2

1. Ionisierungsenergie [eV]

3,97

Elektronenaffinität (berechnet) [eV]

0,44

Elektronegativität (Pauling)

0,7

effektive Kernladung (Slater)

2,20

Ionenradius (Fr1+) [nm]

0,180

Atomradius [nm]

0,270

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
FrancisTurbine
Franck

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Leuchtdichte örtliche | Fermi-Kugel | Pluto-Kuiper-Express

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen