A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Güntelbergsche Gleichung

Elektrodynamik und Elektrotechnik, eine parameterfreie Näherungsformel für den Aktivitätskoeffizienten f eines Elektrolyten:

mit (z±: Ladung der Kationen bzw. Anionen, I: Ionenstärke, NA: Avogadro-Konstante, r0, e: Dichte und Dielektrizitätskonstante des Lösungsmittels, e: Elementarladung, kB: Boltzmann-Konstante, T: absolute Temperatur). Die Gleichung gilt für Werte von I Güntelbergsche Gleichung 0,1. Der mittlere Aktivitätskoeffizient (f)n kann mit der Guggenheim-Daviesschen Gleichung abgeschätzt werden:

.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gösch
Gürtelreifen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : irreversible Zustandsänderung | Hoff | reziprokes Gitter

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen