A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gradientenwind

Umwelt- und Geophysik, Wind als Folge eines horizontalen Druckgradienten. In der freien Atmosphäre (oberhalb etwa 1 km), wo Bodenreibungskräfte keine Rolle spielen, stellt sich im Kräftegleichgewicht von Druckgradientenkraft Fp und Coriolis-Kraft FC ein den Isobaren paralleler, sogenannter geostrophischer Wind ein, der die bestehenden Druckunterschiede nicht ausgleichen kann (Abb.). Im Bereich der planetaren Grenzschicht gewinnt der Einfluss der Bodenreibung zunehmend an Bedeutung, und der Wind dreht sich zum Boden hin zunehmend in Richtung des Druckgradienten (Ekman-Spirale).

Gradientenwind

Gradientenwind: Richtung des geostrophischen Windes (nach Roedel).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gradientenverfahren
Gradmass

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Empfängerantenne | aperiodisch | Brigg

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen