A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gravitationskonstante

Gravitation, Erdbeschleunigung Klassische MechanikNormen und Einheiten, 1) Newtonsche Gravitationskonstante G, Proportionalitätsfaktor im Newtonschen Gravitationsgesetz , das die Kraft F zwischen zwei Massen m1 und m2 im Abstand r voneinander beschreibt mit G = (6,672 59 ± 0,000 85)  × 10-11N × m2 / kg2. Um sie zu bestimmen, ist ein Laborexperiment nötig, in dem die Massen und Abstände der Probekörper genau bekannt sind. Das erste Experiment dieser Art wurde 1798 von Cavendish mit einer Drehwaage durchgeführt.

In einigen kosmologischen Hypothesen wird G nicht als Fundamentalkonstante, sondern als mit der Zeit veränderlich betrachtet.

2) Einsteinsche Gravitationskonstante k, in der Allgemeinen Relativitätstheorie benutzte Konstante k = 8p G / c = 2,076 12 × 10-43 s2 / (m × kg).

3) Gausssche Gravitationskonstante k, im dritten Keplerschen Gesetz (das Quadrat der Umlaufzeit eines Körpers um ein Zentralgestirn der Masse m2 ist proportional zur dritten Potenz seines mittleren Abstands um m2) Bestandteil der Konstante 4p2 / k2m2. Die in der Astronomie gebräuchliche Bezeichnung rührt daher, dass in der Beziehung  die Zahlenwerte von , w und k gleich sind, wenn die Masse der Sonne, die astronomische Einheit AE und der Tag als Einheit verwendet werden. (astronomische Konstanten)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gravitationskollaps
Gravitationskraft

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : kinematische Doppler-Korrektur | Übertragungskennlinie | Funkfernsteuerung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen