A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hydratationsenthalpie

Hydratationsenergie, die Standardenthalpieänderung bei der (hypothetischen) Überführung von Ionen aus der Gasphase (g) in die wässrige, stark verdünnte Lösung (Hydratation, (aq)), z.B.:

Na+ (g) + Cl- (g) Hydratationsenthalpie Na+ (aq) + Cl- (aq).

Die Hydratationsenthalpie DHydH° für diesen Prozess beträgt -783,4 kJ mol-1. Sie lässt sich mit Hilfe eines thermodynamischen Kreisprozesses bestimmen, der analog dem Born-Haber-Kreisprozess zur Bestimmung der Gitterenergie von Ionenverbindungen aufgebaut ist (Abb.). Die Hydratationsenthalpien von Kationen hängen mit der Ionenladung z und dem effektiven Ionenradius reff (= Ionenradius nach Pauling + Radius des Sauerstoffs im Wassermolekül) wie folgt zusammen: Hydratationsenthalpie. Die Hydratationsenthalpie eines Kations ist um so grösser, je höher seine Ionenladung und je kleiner sein Radius ist.

Hydratationsenthalpie

Hydratationsenthalpie: Thermodynamischer Kreisprozess zur Bestimmung der Hydratationsenthalpie von Na+ und Cl-.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hydratationsenergie
Hydratisierung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Mikroskop | Nitrieren | Überbelichtung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen