A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

i-Halbleiter

Engl. Abk. von intrinsic, eigen. Intrinsic-Halbleiter. Undotierter Halbleiter, der Eigen leitung aufweist. i. sind Halbleiterwerkstoffe, die einen so hohen Reinheitsgrad haben, daß die Störstellenleitung infolge von Kristallbaufehlern oder Fehlstellen im Gitter vernachlässigbar gegenüber der Eigenleitung ist. Im weiteren Sinne werden unter i. auch Halbleitergebiete oder -schichten verstanden, die einen sehr niedrigen Fremdstoffgehalt haben, der durch (unerwünschte) Verunreinigungen hervorgerufen wird (z. B. bei der Kristallzüchtung oder bei Epitaxie durch sog. unbeabsichtigte Dotierung). (Die erreichbaren Minimalkonzentrationen oder Akzeptoren kompensieren sich zu einem gewissen Maß, so daß die effektive Leitfähigkeit (Leitfähigkeit, spezifische) um einige Größenordnungen geringer ist als die bei üblichen Dotierungsgraden. Das Bild zeigt das Bändermodell eines i.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
I
i-Leitung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Farbvergrösserungsfehler | akustische Lokalisierungsillusionen | Millirem

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen