A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kirchhoffsche Strömung

stationäre Potentialströmung um Körper mit definierter Abreisskante und grösserem Totwasser. Die Kirchhoffsche Strömung wird nach der Hodographenmethode betimmt. Dabei wird angenommen, dass sich das ruhende Totwasser hinter dem Körper bis ins Unendliche erstreckt und der konstante Druck in ihm mit dem örtlichen Druck im Unendlichen übereinstimmt. Die Totwasserbegrenzung wird durch Helmholtzsche Trennungsflächen gebildet. Wegen des konstanten Totwasserdrucks ist nach der Bernoullischen Gleichung die Geschwindigkeit entlang der Trennungsflächen konstant und gleich der Geschwindigkeit der ungestörten Flüssigkeit. In der Realität reicht das Totwasser jedoch nicht bis ins Unendliche, sondern schliesst sich hinter der Platte wieder, da die instabilen Trennungsflächen in Wirbel zerfallen. Der Totwasserdruck liegt wesentlich unter dem Druck der ungestörten Flüssigkeit und bedingt einen höheren Widerstand.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kirchhoffsche Regeln
KiRCHHOFFSches Gesetz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Umkehrosmose oder umgekehrte Osmose | Kreisel | Energiefluss

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen