A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Knall

Schallereignis in Form eines bipolaren Impulses, bei dem das entsprechende Hörereignis nicht als Ton, Klang oder Geräusch eingeordnet werden kann. Er hat ein kontinuierliches Spektrum mit einem Maximum bei der Frequenz Knall (Ti: Impulsdauer). Ein Knall entsteht aus plötzlichen kurzzeitigen Druckänderungen (z.B. Explosion, Funkenentladung) oder aus einer Druckwelle (z.B. Kopfwelle), wenn der nachlaufende Teil in den voranlaufenden Teil der Welle hineingelaufen ist. Beim Abfeuern eines Geschosses entstehen auf diese Weise der Mündungsknall und der Kopfwellenknall, die neben der Geschossbahn getrennt wahrgenommen werden können. Bei ausgedehnten Flugkörpern (Überschallflugzeug) verschmelzen Kopf- und Heckwelle zu einer Knallwelle, die am Boden mit der Fluggeschwindigkeit fortläuft und etwa so lang wie der Flugkörper ist.

Knall

Knall 1: Schallspektrum einer Knallwelle von Ti = 0,1 s Dauer

Knall

Knall 2: Überschallknall, Schematische Darstellung 1 Stosswellenfront; 2 Druckverlauf im Nahfeld; 3 Druckverlauf im Fernfeld bzw. am Boden (Knallwelle) h Flughöhe; b Breite des Knallkorridors

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Knabbern (Nibbeln)
Knallgas

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Luftkondensator | induzierte Emission | Strahlturbine

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen