A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Koaxialkabel

(Kurzform: Koax-Kabel). Hochfrequenzkabel (Frequenz, Kabel) zur Übertragung breitbandiger (Breitband) Signale. Das K. besteht aus einem ummantelten zylindrischen Außenleiter (Rohr, Kupfergeflecht, Metallfolie) und einem in der Zylinderachse verlaufenden Innenleiter (Kupferdraht, verseilte Runddrähte). Die Lage des Innenl. wird im allg. durch Isoliermaterial zwischen ihm und dem Außenl. fixiert. K. sind verlustarm, weil sie nach außen keine elektromagn. Energie (Elektromagnetische Strahlung) abstrahlen; äußere elektr. Felder können die Nachrichtenübertragung nicht stören. spezielle Form des Wellenleiters für hochfrequente Signale. Der Innenleiter besteht aus einer Drahtlitze, die umschlossen wird von einem Dielektrikum, in der Regel Teflon. Dieses Dielektrikum wird wiederum umschlossen von einem Aussenleiter in Form eines Drahtnetzes. Die elektrischen Feldlinien verlaufen radial, die magnetischen sind konzentrische Kreise um die Achse des Kabels (siehe Abb.). Die Impedanz des Kabels wird bestimmt durch das Verhältnis des Durchmessers des Innenleiters zum Durchmesser des Aussenleiters und durch das verwendete Dielektrikum. Wichtigste Kenngrösse ist der Wellenwiderstand.

Koaxialkabel

Koaxialkabel: a) Aufbau. b) Feldlinienverteilung im Inneren des Koaxialkabels.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Koaleszenz
Koaxialleitung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : B-Betrieb | Fusion | Selbsterregung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen