A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kopplung magnetischer Momente

Wechselwirkungen zwischen den atomaren magnetischen Momente eines Festkörpers, wobei die Stärke von der gegenseitigen Orientierung abhängt. Die Kopplung wird durch verschiedene Mechanismen hergestellt: die magnetische Dipolwechselwirkung, die Multipolwechselwirkung, die Austauschwechselwirkung (Austausch) und die Elektron-Phonon-Wechselwirkung. Die ersten drei Prozesse bewirken das Streben des Spinsystems ins thermische Gleichgewicht durch Relaxationsprozesse. Zum anderen sind sie die Ursache für kollektiven Magnetismus und die Ausbildung einer magnetischen Ordnung bzw. von magnetischen Strukturen. Durch die Elektron-Phonon-Wechselwirkung wird das thermische Gleichgewicht zwischen Spinsystem und dem Kristallgitter (Spin-Gitter-Relaxation) hergestellt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kopplung
Kopplung von Drehimpulsen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Zwinge | Speicherkapazität | Festkörper, deformierbarer

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen