A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kupplungen

Maschinenelemente, die zur Übertragung von Drehmomenten zwischen Wellen dienen und leicht lösbar sind. Man unterscheidet nach der Funktion: a) formschlüssige, starre K., z. B. MuffenK. oder ScheibenK. ; b formschlüssige, elastische K. zum Ausgleich von Drehmomentstößen nimmt z. B. die elastische GummiK. das stoßartige Anlaufmoment des eingeschalteten Elektromotors auf, so daß die große Klappluftschraube mit ihrem hohen Trägheitsmoment mechanisch nicht beschädigt wird. Als elastische K. können auch Federgelenke (Wellengelenke) bzw. FederK. zum Ausgleich von Längen- und Winkeldifferenzen zwischen Wellen dienen, c) kraftschlüssige K. sind dort erforderlich, wo die Geschwindigkeit des Modells bei laufendem Motor bis zum Stillstand vermindert werden soll (Hubschrauber, Automodell). In dem Fall können nur in Abhängigkeit von der Motordrehzahl automatisch betätigte K. angewendet werden. Für beide Modellarten wurden verschiedene Varianten von Fliehkraftkupplungen entwickelt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kupplung
Kupplungsautomatik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Laue-Methode | Photochemie | Kernspaltung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen