A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Leerlaufspannung

Quellenspannung, die bei einer elektrischen Spannungsquelle stromlos (kompensiert) gemessene Spannung, im Gegensatz zur Klemmenspannung. Die Leerlaufspannung ist wegen des endlichen Innenwiderstands der Quelle immer grösser als die Klemmenspannung. Eine veraltete Bezeichnung für die Leerlaufspannung ist die elektromotrische Kraft (EMK), die allerdings entgegengesetztes Vorzeichen hat.

Bei einer Solarzelle ist die Leerlaufspannung die maximale Spannung der Zelle. Bei einer pn-Solarzelle lässt sich die Leerlaufspannung Voc in einfacher Weise mit dem Kurzschlussstrom Isc verküpfen, und man erhält näherungsweise Leerlaufspannung (n: Idealitätsfaktor, I0: Sperrstrom, kB: Boltzmann-Konstante).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Leerlaufluftdüse
Leerlaufsprengung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Überschlagverteiler | Papierchromatographie | Kollider

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen