A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Logarithmierer

Nichtlineare Verstärkerschaltung, bei der die Ausgangsspannung dem Logarithmus der Eingangsspannung proportional ist. Die Grundschaltung des L. ist die durch einen bipolaren Transistor (Transistor, bipolarer) anstelle des ohmschen Widerstands rückgekoppelte invertierende Operationsverstärker-Schaltung (Operationsverstärker, Grundschaltungen). Es wird die Tatsache genutzt, daß bei bipolaren Transistoren der Kollektorstrom über einen weiten Bereich (10 bis 10-8 m A) von der Basis-Emitter-Spannung logarithmisch abhängig ist. Für die Grundschaltung gilt: UT Temperaturspannung; An Verstärkungsfaktor in Basisschaltung; ES Emittersättigungsstrom; R Eingangslängswiderstand. L. werden u. a. in der Analogrechentechnik und der Meßtechnik eingesetzt. Eine besondere Anwendung hat der L. in VCA (Verstärker, spannungsgesteuerter) nach dem Log-Antilog-Prinzip gefunden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
LODESR
logarithmisches Dekrement

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Drahtkern | Combat (franz Kampf) | Gravitationstheorie, metrische

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen