A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Verstärker

Vornehmlich in der Elektrotechnik und in der Elektronik gebrauchter Begriff für eine elektronische Schaltung, die den Eingangssignalen (Nachricht) proportionale Ausgangssignale liefert, meist in Form von Strömen oder Spannungen. Den Proportionalitätsfaktor nennt man Verstärkungsfaktor. Eine Verstärkerröhre ist eine Elektronenröhre mit verstärkenden Eigenschaften (Amplifier). Elektronik, Halbleiterphysik, ein Übertragungssystem, bei dem das Ausgangssignal einen von dem Eingangssignal abhängigen Wert annimmt, wobei dieser in der Regel grösser als der Wert des Eingangssignales ist. Ein Verstärker enthält mindestens ein aktives Bauelement. Es überträgt einen Teil der Energie der Versorgungsspannungsquelle auf das zu verstärkende Signal. Verstärker gibt es im gesamten Frequenzbereich von Gleichspannung bis zu optischen Frequenzen. Für Verstärker bis in den Mikrowellenbereich werden als aktive Bauelemente Transistoren eingesetzt. Im einfachsten Fall besteht ein Verstärker aus einer einzigen Transistorstufe. Mehrstufige Verstärker sind entweder aus Einzeltransistoren oder als integrierte Schaltung aufgebaut, die bis in den 100 MHz-Bereich als Operationsverstärker angeboten werden. Nach der Grösse des verstärkten Signales lassen sich die Verstärker grob in Kleinleistungsverstärker und in Leistungsverstärker einteilen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verständlichkeit
Verstärker spannungsgesteuerter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Optoelektronik | Lebesgue | Staupunkt

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen