A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

magnetische Abschirmung

Abschirmung von Magnetfeldern durch Materialien hoher Permeabilität bzw. von Ferromagnetika. Die Abschirmung beruht darauf, dass an der Grenzfläche zweier Materialien mit den Permeabilitäten m1 und m2 die Tangentialkomponente Bt der magnetischen Flussdichte B einen Sprung gemäss

magnetische Abschirmung

vollzieht, während die Normalkomponente Bn unverändert bleibt. Bei einem Werkstück aus Fe (in Luft) springt Bt um etwa einen Faktor 1 000, so dass schräg einlaufende Feldlinien nahezu parallel zur Oberfläche abgelenkt werden und der magnetische Fluss im Material konzentriert wird. In der Technik werden ferromagetische Materialien z.B. als Transformatorkerne (Ferritkerne), in Elektromotoren oder Generatoren eingesetzt, um Magnetfelder in geschlossenen Kreisen zu bündeln.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
magnetisch weich
magnetische Anisotropie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : dynamische Systeme | Bestrahlung | Scheibenrad

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen