A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Quasiimpuls

Festkörperphysik, Pseudoimpuls, Kristallimpuls, Bezeichnung für die Grösse Quasiimpuls eines Elektrons in einem periodischen Potential (Kristall). Aufgrund des Bloch-Theorems haben die quantenmechanischen Zustände von Elektronen in einem periodischen Potential die Form Quasiimpuls mit einer gitterperiodischen Funktion Quasiimpuls (n ist der Bandindex, Bandstruktur). Die Grösse Quasiimpuls wird als Quasiimpuls bezeichnet und nimmt nur Werte aus der ersten Brillouin-Zone des Kristalls an. Der Quasiimpuls darf nicht mit dem tatsächlichen Elektronenimpuls verwechselt werden, der sich bei der Bewegung eines Elektrons im periodischen Potential ändert, während der Quasiimpuls konstant bleibt. In der semiklassischen Dynamik ändert sich k nur durch externe elektrische und magnetische Felder E und B; die Gleichungen Quasiimpuls und Quasiimpuls bestimmen die Trajektorien eines Elektrons in einem gegebenen Band mit der Energie Quasiimpuls (Bandstruktur).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
quasifreie Näherung
Quasikristalle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Flügel | Zeitreihenanalyse | Becquerel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen