A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Spinwelle

Festkörperphysik, kollektive Präzession der Spins in magnetisch geordneten Materialien. Ähnlich den Gitterschwingungen kommt es durch die Kopplung magnetischer Momente sowie der Translationssymmetrie zu einer wellenartigen Ausbreitung einer Störung der Spinanordnung. Ein einfacher Fall für die theoretische Beschreibung ist die Bewegung eines Spinvektors Sj am Ort j innerhalb einer Spinkette mit ferromagnetischer Ordnung. In der klassischen Betrachtungsweise des Elektronenspins lautet die Bewegungsgleichung eines Drehimpulses (= Spin S):

Spinwelle

(mj: magnetisches Moment, g: g-Faktor, mB: Bohrsches Magneton, Spinwelle: Plancksches Wirkungsquantum, J: Austauschintegral). Dabei ist Beff das effektive Magnetfeld, das sich aus dem Austauschfeld und einem etwaigen externen Feld B zusammensetzt. Aus der Differentialgleichung erhält man die Dispersionsrelation für die Kreisfrequenz w und den Wellenvektor k :

Spinwelle

(d: Abstand der Spins).

Experimentell werden Dispersionrelationen mit magnetischer Neutronenstreuung untersucht. Die Energie der Spinwellen ist quantisiert, die Quanten werden als Magnonen bezeichnet.

Spinwelle

Spinwelle: Eindimensionale halbklassische Darstellung einer Spinwelle.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Spintrennung
Spinwellenfunktion

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Uranus | Farblabor | Bildverarbeitung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen