A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Meereswellen

stehende oder fortschreitende Oberflächenwellen des Meerwassers, aber auch interne Wellen an der Grenzfläche zweier Wassermassen unterschiedlicher Dichte. Erregende Kräfte, die eine Auslenkung der Wasserteilchen aus ihrer Ruhelage bewirken, sind räumlich und zeitlich veränderliche Wind- und Luftdruckfelder, Gezeiten und Seebeben (Tsunamis). Rücktreibende Kräfte sind die Oberflächenspannung des Wassers (Kapillarwellen), die Schwerkraft (Schwerewellen) und die Corioliskraft (Trägheitswellen). Der Effekt seitlicher Begrenzungen führt zu den sog. Kelvin-Wellen. Wellen, die durch räumliche Änderungen des Verhältnisses zwischen Coriolisparameter und Wassertiefe verursacht werden, werden als Rossby-Wellen bezeichnet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Meereswärmekraftwerk
Meerwasser

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : kosmogene Nuklide | Researchoktanzahl | Coelostat

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen