A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Membranverfahren

Verfahren, bei denen durch Membrantransportvorgänge ein Austausch oder eine Trennung von Stoffen zwischen zwei Phasen über eine dritte Phase (Membran) hinweg stattfindet. Die physikalische und chemische Struktur der Membran kann dabei sehr verschiedenartig sein. Je nach Anwendung benutzt man Membranen mit verschiedenartiger Durchlässigkeit und Porengrösse. Wichtige Beispiele für Membranverfahren sind Osmose, Elektroosmose und Elektrophorese. Ein weiteres Verfahren ist die Dialyse als physikalisches Trennverfahren zum Abscheiden niedermolekularer Stoffe aus Lösungen makromolekularer oder kolloider Stoffe. Es wird vor allem zur Reinigung makromolekularer Stoffe und zur Filtration von kolloiden Lösungen angewendet. Erhöht man die Geschwindigkeit der Dialyse durch Anlegen einer elektrischen Spannung, so spricht man von Elektrodialyse. Die Ultrafiltration ist ein Verfahren zur Trennung kolloider Teilchen verschiedener Grösse voneinander oder zur Abtrennung des Lösungsmittels bzw. der echten Lösung von kolloidgelösten Stoffen. Eine Kombination der Ultrafiltration und der Elektrodialyse stellt die Elektro-Ultrafiltration dar. (Membranen, technische)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Membrantransportprozesse
Memory-Metalle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Matrix | Ionenbildung | fraktale Dimension

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen