A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ni-Theorie

Relativitätstheorie und Gravitation, eine im Jahr 1970 von W.-T. Ni vorgeschlagene Theorie der Gravitation, die zwar das starke Äquivalenzprinzip erfüllt, aber insbesondere dadurch von der Allgemeinen Relativitätstheorie abweicht, dass die Raumzeitgeometrie ein bestimmtes Koordinatensystem (das »Ruhesystem des Universums«) auszeichnet. Die Theorie enthält ein Skalarfeld Ni-Theorie, interpretiert als »universelle Zeitkoordinate«, und eine flache Hintergrundmetrik Ni-Theorie. Ein zusätzliches Skalarfeld Ni-Theorie unterliegt einer Differentialgleichung, in die Energie-Impuls und nichtgravitative Felder sowie Ni-Theorie und Ni-Theorie eingehen. Die physikalische Metrik Ni-Theorie der Raumzeit hängt von den Feldern Ni-Theorie, Ni-Theorie und Ni-Theorie ab. Wie 1972 gezeigt wurde, weichen die Vorhersagen der Theorie erheblich von einigen experimentellen Daten ab, weil das Sonnensystem relativ zum angenommenen Ruhesystem des Universums in Bewegung ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ni
Nibbeln

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bremsdichte | pseudomorph | Strahlantrieb

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen