A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

nichtlineare Effekte im Festkörper

Festkörperphysik, nichtlineares Verhalten eines Festkörpers unter Anregung. Die Feldstärke, die auf die Hüllenelektronen wirkt, liegt im Bereich 109 V / m bis 1011 V / m. Experimentell kommt man in diesen Bereich mittels Lasern, mit denen lokale Feldstärken von 1012 V / m heutzutage mühelos erreichbar sind, weshalb hauptsächlich nichtlineare optische Effekte untersucht werden. Die elektrische Polarisation nichtlineare Effekte im Festkörper kann dann nicht mehr als linear mit nichtlineare Effekte im Festkörper angesehen werden. Meist entwickelt man nach Potenzen von nichtlineare Effekte im Festkörper (nichtlineare Optik). Wichtige Effekte, die hierbei entstehen, sind der Pockels-Effekt, der Kerr-Effekt und die Erzeugung der zweiten und dritten Harmonischen (Erzeugung von nichtlineare Effekte im Festkörper bzw. nichtlineare Effekte im Festkörper bei Anregung mit einer Frequenz nichtlineare Effekte im Festkörper).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
nichtlineare Dynamik
nichtlineare Optik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Multipolmomente | Ringresonator | Stufenlinse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen