A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kerr-Effekt

elektrooptischer Effekt, quadratischer, spannungsabhängige Doppelbrechung in Flüssigkeiten. Flüssigkeiten aus anisotropen Molekülen, z.B. Nitrobenzol (C6H5NO2), werden bei Anlegen einer Spannung doppelbrechend. Die Differenz des ausserordentlichen (ne) zum ordentlichen (no) Brechungsindex (Doppelbrechung) ist dabei proportional zum Quadrat der angelegten Spannung V,Kerr-Effekt,

die Proportionalitätskonstante b wird als Kerr-Konstante bezeichnet und ist von der verwendeten Flüssigkeit abhängig (siehe Tab.). Der Kerr-Effekt wird in Kerr-Zellen als sehr schneller optischer Schalter ausgenutzt (Schaltzeiten: einige Pikosekunden). Als Selbstfokussierung spielt der Kerr-Effekt im starken elektromagnetischen Feld eines Laserstrahles (Laser) eine wichtige Rolle.

Kerr-Effekt: Kerr-Konstante ausgewählter Flüssigkeiten bei 20 °C und l = 589 nm.

Flüssigkeit

b [mV-2]

Kohlenstoffdisulfid

3,59 × 10-14

Chloroform

-3,85 × 10-14

Wasser

5,23 × 10-14

Nitrobenzol

2,45 × 10-12

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kerr
Kerr-Konstante

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dissonanz | Planardiode | Schlupf

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen