A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Parallelregler Prinzip

Beim P. wird die Basis-Emitter-Spannung des Stelltransistors in der Weise geregelt, daß die Eingangsdifferenzspannung des Operationsverstärkers (OV) verschwindet. Die Verbraucherspannung entspricht dann der mit dem Faktor 1 + R1R2 umgesetzten Referenzspannung (tRef). Der P. verbraucht unabhängig vom ausgangsseitig entnommenen Strom eine konstante Leistung, die sich auf den Stelltransistor und den Verbraucher aufteilt. Über dem Stelltransistor liegt stets die volle Verbraucherspannung. Im Vergleich zum Serienregler ist der P. nur bei kleiner Verbraucherleistung zweckmäßig, da die maximal abgebbare Leistung durch die zulässige Verlustleistung des Stelltransistors begrenzt ist. Der P. ist kurzschlußfest.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Parallelregler
ParallelReihenSchalter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Quantenrauschen | Dokumentenfilme | achtern

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen