A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Pendelmaschine

Pendelgenerator: Prüfstand mit pendelnd gelagertem Gleichstromgenerator, der den zu untersuchenden Motor abbremst und belastet. Das Bremsmoment MB wird durch die der P. entzogene elektrische Last (einstellbarer Belastungswiderstand) variiert und mit der Momentmeßvorrichtung (Kraftmesser am Hebelarm) gemessen. Für genaue Messungen muß man das Bremsmoment der Lager, der Bürsten und evtl. des Lüfters in Rechnung setzen. Als P. kann man Gleichstrommotoren mit Dauermagneterregung (Pm« 200W) oder mit Nebenschlußwicklung verwenden, die im Generatorbetrieb arbeiten. Die Nennleistung des P. soll größer sein als die des geprüften Motors. Für diese Nennleistung muß auch der Belastungswiderstand bemessen sein, da in ihm der größte Teil der Motorleistung in Wärme umgewandelt wird. Motoren ohne Eigenkühlung, in der Regel die für Auto- und Flugmodelle, müssen durch Fremdlüftung entsprechend gekühlt werden. Zur Drehzahlmessung (Drehzahlmesser) bringt man eine HellDunkelmarkierung auf der Kupplung an.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pendellänge, reduzierte
Pendelmontage

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Objektiv | Schwingradfederung | Leichtmetalle

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen